Themenkreis Gesundheit, Ernährung und Wohlbefinden

Stand, Juli 2017

Themenkreis Gesundheit, Ernährung und Wohlbefinden

Titel
Beschreibung
Alter
Zielgruppe

Themenkreis Gesundheit

 

 
 

Wickel und Auflagen

Im Zuge des Workshops werden die einfachen und praktischen Anwendungen von altbewährten Hausmitteln in Form von Wickeln und Auflagen erklärt und vorgezeigt. z.B. Topfen-, Zwiebel-, Kren-, Zitrone-, Kartoffelwickel, Tees und Kräuterauszüge als Auflagen. Die wirkungsvollen und einfachen Anwendungen sind nicht nur im Krankheitsfalle hilfreich, sondern dienen auch der Aktivierung der Heilkraft im Menschen.

Eltern

Hausmittel und Wickel

Wie sie mit einfachen Lebensmitteln wie z.B. Zwiebel, Zitrone, Essig, Topfen sowie Wasser ihr Kind bei kleineren sowie größeren Wehwehchen in ihrer Gesundheit unterstützen können. Theorie & gemeinsame Praxi

0 ? 18

Eltern

Immunstark durch Herbst und Winter

Schnupfen, Husten, Heiserkeit - bald hat uns die kalte Jahreszeit wieder eingeholt. Wie Sie und Ihre Kinder die nächsten Monate durch die gezielte Verwendung vitaminreicher und mineralstoffreicher Lebensmittel gut überstehen, erfahren Sie an diesem Abend.

Eltern

Die homöopathische Hausapotheke

Der Workshop gibt Antworten auf folgende Fragen: Wie und warum wirkt die Homöopathie? Welche Mittel sollte ich zu Hause haben? Wann bzw. wie kann ich die Homöopathie im Rahmen meiner Familie anwenden?

Eltern

Bachblüten für Kinder

Kinder können mithilfe der feinen harmonisierenden Schwingung von Bachblüten nachhaltig in ihrer Entwicklung unterstützt werden. Insbesondere bei veränderten Lebenssituationen wie Beginn des Kindergartens oder der Schule, bei Lern- oder Konzentrationsschwierigkeiten. Trennung der Eltern sowie bei Ängsten und in Notfällen helfen die Blüten unseren Kindern. WORKSHOP

Eltern

Mineralstoffe nach Dr. Schüßler

Unser Leben - ein ständiges Anpassen und Reagieren auf wechselnde Anforderungen im Alltag und auf Umweltbedingungen - braucht ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele. Zwölf Hauptmittel wirken in ihrer potenzierten Art sanft und regulierend auf den Körper ein und bringen ihn ins Gleichgewicht. Im Vortrag wird ein Überblick über die 12 Hauptmittel und ihre Wirkung sowie ihre Einsatzmöglichkeiten gegeben. WORKSHOP

Eltern

Erste Hilfe bei Kindernotfällen

Bei diesem Workshop werden lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Säuglings- und Kindernotfällen anschaulich erklärt und besprochen.

 0 - 15

Gesunde Zähne von Anfang an

Habe Sie gewusst, dass vorzeitiger Milchzahnverlust, Mundatmung, Daumenlutschen und eine falsche Zungenruhelage eine kieferorthopädische Behandlung fördern kann? Je früher Sie über diese wichtige Materie Bescheid wissen, desto eher und besser können sie schon als Eltern reagieren! Es lohnt sich bestimmt, mehr über dieses Thema zu erfahren.

 0 - 6

Übergewicht - was tun?

Haben Sie oder auch ihr Kind ein paar Kilos zu viel auf den Rippen und möchten aus gesundheitlichen oder auch anderen persönlichen Gründen abnehmen? Im Workshop stehe ich Ihnen mit Tipps und Tricks zur Seite. Eine AUSGEWOGENE genussvolle Ernährung, die sie fit hält und bei der Ihre Vorlieben berücksichtigt werden, ist das Ziel und keine Diät! Abnehmen ist nicht immer leicht, aber mit ein paar Tricks und Tipps können sie langfristig Ihr Wohlfühlgewicht erreichen und auch halten. Und es darf auch Schokolade sein!

   WS

Umwelterziehung - eine Investition in die Zukunft

Kinder zum rücksichtsvollen Umgang mit ihrer Umwelt anzuregen gelingt sehr gut über den Ansatz, ihnen Experimente aus dem Umweltbereich anzubieten. Beim Forschen gelangen die Kinder wie von selbst zum Verständnis von Umweltzusammenhängen und können zusammen mit den Erwachsenen ihr Verhalten gegenüber der Umwelt überdenken und ändern.

 0 - 7

Stress lass nach!

Die Welt dreht sich immer schneller - zumindest empfinden das viele so. Dass diese

Entwicklung auch bei unseren Kindern nicht spurlos vorüber geht, merken wir oft dann, wenn Verhaltensauffälligkeiten zunehmen und Kooperationsbereitschaft ausbleibt. Was passiert da mit unseren Kindern und wie können wir als Eltern wieder Entspannung und Ruhe ins Leben bringen - trotz der vielfältigen Anforderungen von außen? Spannende Einblicke in die Funktionsweise des Gehirns schaffen Verständnis für kindliches Verhalten, praktische Methoden und Erfahrungsaustausch aus der Gruppe runden den Workshop ab.

 

Umwelt:

Die umweltbewusste Familie"

"Nachhaltigkeit geht uns alle an"

"'Was soll einer allein schon ändern - fragte die halbe Menschheit.' Über den Wert und Schutz unserer Umwelt"

"Von Anfang an (umwelt-) bewusst leben"

Ich erkläre die Bedenklichkeit von Plastikprodukten (global und für jeden Einzelnen), gebe einen Einblick in die tägliche Müllreduktion und viele Tipps, wie prompt und ohne großen Aufwand einige Plastikprodukte ersetzt werden können. Indem wir es vorleben, wird bereits unseren Kindern automatisch das Thema Nachhaltigkeit nähergebracht und sensibilisiert sie für die Wertigkeit unserer Umwelt und Natur.

 

 

 

THEMENKREIS ERNÄHRUNG

 

 

 

Mein Baby beginnt zu essen

Wann, was, wie? Viele Fragen beschäftigen Mütter, wenn sie beginnen, ihr Baby nach ungefähr einem halben Jahr zuzufüttern. Wie das Essen dem Baby und der Mutter Freude machen kann, welche praktischen Hilfen und Erfahrungen es gibt, erfahren Sie bei diesem Workshop. Fragen aus Ihrem Familienalltag sind willkommen, Ihr Baby darf mitkommen!

 0 - 1

Mein Teller - auf meinen Teller gebe ich?

Trotz des breiten Angebots an Lebensmitteln ist eine ausgewogene Ernährung keine Selbstverständlichkeit. Was soll auf meinen Teller, was nicht? MEIN TELLER - ist ein neuer, einfacher Weg zur richtigen Ernährung für die ganze Familie. Es werden Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit besprochen. Einfache Tipps erleichtern die richtige Auswahl der Lebensmittel und die praktische Umsetzung im Alltag.

 2 - 18

Damit du groß und stark wirst

Schon im frühen Kindesalter werden Ernährungsgewohnheiten geprägt, die zumeist bis ins Erwachsenenalter beibehalten werden.
Um diese Ernährungsgewohnheiten ihres Kindes langfristig positiv beeinflussen zu können, ist es wichtig, dass ihr Kind frühzeitig lernt, mit dem großen Nahrungsangebot vernünftig umzugehen.

10 - 18

Alles über die EXTRA PORTION MILCH und ROTEN STIEREN DIE FLÜGELN VERLEIHEN 

Die Werbetrommel der verschiedensten Marketing-Firmen hat es speziell auf unsere Jugendlichen abgesehen. Ihren psychologischen Tricks auszuweichen ist sogar für uns Erwachsene schwierig. Umso mehr bedarf es an Aufklärungsarbeit. Was nehmen unsere Jugendlichen eigentlich alles an NAHRUNG auf, sowohl wörtlich als auch sinngemäß? Und welche Auswirkung hat die Nahrung auf den Körper, den Geist und die Seele? Was ist in den von der Werbung so gesund gepriesenen Nahrungsmitteln eigentlich enthalten, und wie wirkt es auf den Organismus?

 9 - 18

Kinderlebensmittel - Was ist dran und was steckt drin?

Kinderlebensmittel gibt es reichlich im Supermarkt. Doch was steckt tatsächlich in Milchschnitte, Schulmaus, Reiskeks und Co?

Wie gesund sind sie wirklich? Worauf kann man achten?

 Eltern

Wenn Essen zum Problem wird - Zu dick - zu dünn oder doch gerade richtig?

Was sind die Ursachen für die intensive Beschäftigung mit dem Gewicht und der Körperstatur? Gibt es Möglichkeiten für Eltern und/oder LehrerInnen Essstörungen vorbeugend entgegenzuwirken? Da die persönlichen Eigenschaften eines jungen Menschen bei Essstörungen eine große Rolle spielen, ist es wichtig, Kinder mit einem Handwerkszeug auszustatten.

0 - 14

Kinderernährung -

alltagstauglich und gesund

Die Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil in unserem Leben, sie begleitet uns von Geburt an und ist verantwortlich für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Aber was ist wirklich gesund? Völlig überfüllte Supermarktregale und irreführende Lebensmittelwerbungen verunsichern uns bei der Produktauswahl und überfordern uns beim täglichen Einkauf. Mit Hilfe der Ernährungspyramide erfahren Sie praktische Tipps über gesunde Ernährung, angefangen von leckeren Zwischenmahlzeiten für unsere Kleinsten bis hin zu ausgewogenen und gut schmeckenden Hauptmahlzeiten für die ganze Familie.

0 - 6

Das ABC der Kinderernährung

Gesunde Ernährung als Basis für die ganze Familie. Frei nach dem Motto ?Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nur schwer?. Welche Lebensmittel benötigt mein Kind? Wie viel Süßes sollte es höchstens pro Tag sein? Trinkt mein Kind genug? Hilfe, mein Kind mag kein Gemüse! VERSCHLEIMT Milch mein Kind? Ist Dinkelmehl besser als Weizenmehl? etc. Gemeinsam gehen wir Ihren Fragen auf den Grund!

Eltern

Mit Köpfchen durch den Supermarkt

Ernährung wird langsam aber sicher zu einer Wissenschaft. Eigentlich wollen wir doch alle nur ESSEN, aber wenn das so einfach wäre. Haben Sie sich auch schon oft vor dem Joghurtregal die Frage gestellt, welches Joghurt kauf ich jetzt? Das ?probiotische?, das ?prebiotische?, das ?mit Stevia?, das ?light? oder doch die Variante ?mit Rohzucker?? Produkte können ganz schön verwirren. Im Workshop nehmen wir diese und viele weitere Produkte genauer unter die Lupe. Was steckt in der Packerlsuppe? Was bedeutet Vollkorn? Mehrkorn? Brauner Zucker? Was bedeutet BIO und wann ist ein Lebensmittel aus Österreich? Muss ich mich vegan ernähren und was hat es mit Laktose auf sich? Wie gefährlich sind E Nummern und warum werden sie eingesetzt? Eines ist sicher. Nach dem Workshop gehen Sie bestimmt anders einkaufen. Aber keine Angst vor unseren Lebensmitteln! Gemeinsam werden wir versuchen, einen gesunden Weg durch den Ernährungsdschungel zu finden.

  WS

Eltern

Gemüsemuffel und Schokoprinzessin

Wie lernt ihr Kind den richtigen Umgang mit Süßigkeiten? Gibt es leckere Alternativen zu Pommes und Pizza? Wie wird das Essverhalten ihrer Kinder beeinflusst? Wenig-Esser,  Kleine-Nimmersatte und andere Probleme bei Tisch - Tipps zu einem harmonischen Miteinander.

An diesem Abend erfahren sie einfache und rasch umsetzbare erzieherische Maßnahmen zur Förderung eines gesunden Essverhaltens ihrer Kinder.

0 - 6

Grundlagen der Ernährung und Haushaltsführung

Richtlinien der Ernährung und die planvolle Verteilung aller anfallenden Arbeiten im Haushalt auf die verfügbare Zeit werden erarbeitet.

Das Ziel soll sein die Grundlagen der Ernährung zu erlernen und die notwendigen Arbeiten im Haushalt sinnvoll zu ordnen, unnötigen Ballast abzuwerfen, die verfügbare Zeit bestmöglich zu nutzen, um Zeit zu gewinnen das Leben zu genießen. Einfache Tipps zur Umsetzung im Alltag, zur Planung Ihres Haushalts und zur Selbstorganisation führen nachhaltig zum Erfolg. Wir erarbeiten Speisepläne, Zeitpläne, Terminpläne, Einkaufspläne, ??

Workshop für HaushaltsgründerInnen, Jungfamilien und alle, die den Einstieg ins Familienleben positiv gestalten möchten.

Eltern

Ernährung für Kinder

Warum sind unsere Kinder mitunter recht kritische Esser? Inwieweit kann ich als Mutter/Vater mein Kind gesund ernähren? Was heißt überhaupt gesund für mein Kind? Was haben unsere Vorfahren mit unserer Ernährung zu tun? Warum ist es normal, dass unsere Kinder eine Zeitlang so gut wie alles verweigern? Wie schaffe ich, als Mutter oder Vater, es über diese Zeit ohne nur von Nudeln mit Käse leben zu müssen?

Diese und andere Fragen beantworte ich, Mutter von zwei Kindern und Dipl. Ernährungsberaterin (i.A.), in diesem zweistündigen Vortrag. Sie erhalten überdies ein Handout mit allen relevanten Informationen und Rezeptvorschlägen.

0 - 10

 

THEMENKREIS WOHLBEFINDEN

 

 

 

Dünn sein, schön sein, beliebt sein

Wenn ich dünn bin, dann bin ich glücklich und beliebt. Joggen, Diät, Waage, Gewicht - die Kilo purzeln. Mit dem Verzicht erwacht ein Glücksgefühl: Ich fühle mich so leicht, als könnte ich fliegen. Die neu gewonnene Attraktivität führt zu Bewunderung und die Angst davor, nicht mehr dünn (genug) zu sein, schleicht sich ein. Ich muss noch dünner werden, damit ich das tolle Gefühl halten kann. Getrieben von dem Wunsch nach der perfekten Figur und Anerkennung finden sich immer mehr junge Menschen mitten in einer Essstörung wieder. Sie hungern, um schlank zu bleiben, um Liebe und Aufmerksamkeit zu bekommen oder um der lauten Welt zu entfliehen. Ein Vortrag mit gelebten Erfahrungen und Video-Inszenierung.

Ab 12

Leben in Balance

Unser Leben ist einem ständigen Wechsel unterzogen. Einem Rhythmus, der Ordnung und Chaos, Stabilität und Veränderung ständig integriert. Wie leben wir unseren Kindern Ausgewogenheit vor?

 3 - 14

Kraft für den Alltag schöpfen

Die Mühen des Alltags und der Arbeitswelt zermürben und belasten uns schleichend.

Wir erarbeiten Techniken und Möglichkeiten mit denen der Alltag leichter zu schaffen ist.

 0 - 18

Zeit für mich - Achtsamkeit, Glück & Genuss

Wir kennen alle die Hektik des Alltags, weshalb wir uns oft wenig Zeit nehmen, zu entspannen, abzuschalten und vor allem wieder neue Energie zu tanken. Dadurch bleibt manchmal Glück und Zufriedenheit auf der Strecke. Glück fällt nicht einfach vom Himmel. Glücklichsein kann man aber lernen. Es ist die Fähigkeit sich auch an kleinen Dingen zu erfreuen. Durch Übungen werden wir unter anderem lernen bewertungsfrei wahrzunehmen, Situationen mehr anzunehmen wie sie sind, Glücksmomente zu erkennen und vor allem sich selbst noch mehr Wertschätzung und Mitgefühl entgegenzubringen.

Eltern

Unser Nest: Nachhaltige Gesundheitsförderung in der Familie

Für Kinder und Jugendliche gilt die Familie als Lern- und Erfahrungsort, als Ort des Rückzuges, des So-sein-Könnens-wie-ich-bin ? als Nest des Vertrauens. Probleme des Alltags, eine konfliktbehaftete Gesprächsbasis sowie Stress

können u.a. die Ausbildung von gesundheitlichen Schutzfaktoren in diesem NEST behindern. Ziele des Workshops sind: Die Familie als gemeinsamen Erfahrungs- und Lernort verstehen - Gesundheitliche Risiko- und Schutzfaktoren in der Familie erkennen - Grundlagen einer gewaltfreien Kommunikation in der Familie kennen lernen - Sich über die eigenen Rollen des Alltags bewusst werden und Möglichkeiten zu deren Vereinbarkeit entdecken - Stress und deren Auswirkung auf den Familienverband erkennen und

Vermeidungsstrategien entwickeln.

 WS

Die Seele baumeln lassen -

Stressbewältigung durch Entspannung und Achtsamkeit

?Keine Zeit - es ist so viel zu tun? - dieser Satz begegnet uns nur allzu oft im Familienalltag. Darum sind Pausen im Alltagsleben ein ganz wichtiger Energiegeber. Anhaltender Stress oder andauernde negative Emotionen reduzieren langfristig die Lebenszufriedenheit und erhöhen die Wahrscheinlichkeit für eine psychische oder körperliche Erkrankung. Des Weiteren stellt übermäßiger Stress eine Belastung für die sozialen Beziehungen dar. Durch Entspannungstechniken kann unser Energietopf wieder gefüllt werden, wodurch wir besser mit Belastungen und Stress umgehen und uns schneller wieder erholen können. In diesem Workshop ist unter professioneller Anleitung ein Erlernen einzelner Techniken, wie z.B. Progressive Muskelentspannung, Achtsamkeitstraining, Atemtechniken, Stressbewältigungsverfahren, Imaginationsübungen und Fantasiereisen möglich.

Eltern

Stress, Angst, Wut, Leistungsdruck

Diese und andere negative Gefühle können körperliche Symptome wie z.B. Schwindel, Magendrücken, Kopfschmerz, ?. auslösen, die es kaum möglich machen einen klaren Gedanken zu fassen und sich zu konzentrieren. Durch Klopfakupressur werden Blockaden im Energiefeld des Körpers wieder durchlässig gemacht. Negative Informationen bzw. Gefühle werden dabei aufgelöst.

6 - 18

Gelassen und sicher im Stress

Wer leidet heute nicht unter Stress? Stress ist zur Zeiterscheinung geworden und er wird weitergegeben: Gestresste Eltern haben gestresste Kinder. Dieser WS richtet sich an alle, die lernen wollen, mit ihren alltäglichen
Belastungen gelassener, sicherer und damit gesünder umzugehen. Methodisch
baut er auf drei Säulen auf, einem Problemlösetraining, einem
Entspannungstraining und einem Genusstraining.

Eltern

Schmetterlinge im Bauch

Die Anforderungen an Ihr Kind in der Schule sind vielfältig. Einige wie z. b. umfangreicher Lehrstoff, Überforderung machen ihm echte Sorgen. Ihr Kind bemüht sich, trotzdem passieren viele Fehler. Dieser Kurs fördert die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften. Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl werden gestärkt. Die Kinesiologie-Übungen lösen Lern- und Energieblockaden und aktivieren eigene Kräfte.

7 - 11

Gesunde Pflege für Babys, Kleinkindalter bis zur Pubertät

Warum ist reine Naturkosmetik so gesund und wichtig? Die Haut steht mit unserem inneren Erleben und unseren Organen in enger

Verbindung und hat einen großen Einfluss auf Gesundheit und Nervensystem. Schutz und Pflege im Winter, Sommer, Umgang in der Sonne; Hautbilder und Hautreaktionen bei Umgang mit Stress und Hormonveränderungen, allergische und sensible Haut und Hautkrankheiten. Viele praktische Tipps für ganzheitliche gesunde Pflege für Haut und Psyche; Gelegenheit für individuelle Fragen und Beratung im Anschluss des Vortrages.

0 - 18

Das Himmelblau im Alltagsgrau

Dieser Vortrag gibt einen theoretischen und praktischen Einblick in das Konzept ?Himmelblau im Alltagsgrau?. Möglichkeiten zur Burn-out-Prophylaxe, der Ressourcenfindung, der Entdeckung von neuen und verdeckten Potenzialen und der Möglichkeit der angeleiteten Reflexion werden beschrieben.

Eltern

Unruhig - oder hyperaktiv?

In den letzten Jahren hat die Anzahl der diagnostizierten hyperaktiven Kinder rapide zugenommen. Was ist Hyperaktivität? Wie kann eine Unterstützung für unruhige Kinder gestaltet sein, damit sie ihren (Kindergarten-, Schul-)Alltag gut bewältigen können?

 4 - 10

ADHS, ADS :

Modediagnose oder ernstzunehmende Beeinträchtigung

In einer Zeit, in welcher der Überfluss zu regieren scheint und die Kinderzimmer voll von Spielzeug und Computerspielen sind, entziehen sich immer mehr Kinder der Normalität und wollen in unsere Schublade, wie Kinder sein sollen, nicht mehr hineinpassen. Sie fallen auf! Das strapaziert natürlich das Nervenkostüm der Eltern und führt zu Spannungen, sowohl zuhause als auch in der Schule. Wo die Grenze zwischen einem lebendigen Kind und der Beeinträchtigung AD(H)S zu ziehen ist, wissen nur sehr wenige. Welche Strategien es als Eltern bzw. auch als Lehrer braucht um mit diesen Herausforderungen umgehen zu lernen bzw. wie Sie Ihrem Kind (Schüler) helfen können, mit diesen Herausforderungen selber klar zu kommen und mit der Umgebung nicht mehr anzuecken, dies soll Inhalt dieses Workshops sein.

3 - 19

Resilienz - Innere Widerstandsfähigkeit - mental und emotional stark

In kürzerer Zeit sind in unserer Gesellschaft immer mehr Aufgaben zu bewältigen. Stresserkrankungen wie Burn-out nehmen stetig zu: Die WHO hat Stress zu ?einer der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts? erklärt. Lernen mit Belastungsfaktoren richtig umzugehen wird eine wichtige Fähigkeit der Zukunft. Je nach Persönlichkeit, Gewohnheiten und Lebensumständen sollte jeder seine passenden Hebel finden und an den richtigen Rädern drehen. Denk-, Gefühls- und Verhaltensweisen können dabei verändert werden. Resiliente Menschen gelingt es besser als anderen, mit Problemen, Krisen und Schicksalsschlägen umzugehen. Sie haben gelernt, sich auf ihre Visionen und Ziele zu fokussieren und Energieressourcen aufzubauen.

 Eltern

Problemkinder besser verstehen

Ist die Zeit in der wir leben, noch kindgerecht? Zunehmend lassen sich Kinder erzieherisch schwer führen. Werden die Kinder tatsächlich schwieriger oder verändern sich unsere gesellschaftlichen Verhältnisse auf die Kinder in unerträgliche Situation. Wer oder was ist schwierig? Diesen oder ähnlichen Fragen widmen wir uns an diesem Abend, wir sprechen über ängstliche Kinder, Kinder der neuen Zeit, aggressive Kinder, hyperaktive Kinder, und anderen Problemen und Sorgen?.Dieser Abend soll Verständnis für unsere Kinder und deren Gefühle schaffen.

Eltern

Zappelphilipp&Trotzkopf

Immer häufiger sind Kinder hyperaktiv, ihre Eltern ratlos, oft auch hilflos. Der kleine Zappelphilipp leidet unter seinem übersteigerten Bewegungsdrang, den häufigen Stimmungsschwankungen, mit Lernschwierigkeiten, Wahrnehmungs- und Koordinationsstörungen. Das treibt Eltern, Geschwister und Lehrer zur Verzweiflung. Kinder mit AD(H)S sind meist selbst zutiefst verwirrt und unglücklich. Wir erarbeiten gemeinsam verschiedene Lösungsmöglichkeiten und Sie erhalten viele praktische Tipps und Tricks. Auch Übungen aus der Kinesiologie für Sie und Ihr Kind.

Eltern

Die Bedeutung der 12 Sinne für die ersten 7 Jahre

Die Waldorfpädagogik ist bekannt durch die erweiterte Sinneslehre von Rudolf Steiner. Kinder in den ersten sieben Jahren lernen nur über die Sinne. Wie wir im Alltag die Sinne pflegen können, erfahren Sie an diesem Abend.

 0 ? 7

Von A wie Angsthase bis Z wie Zappelphilipp ? Frühkindliche Reflexe und ihre Auswirkungen auf Lernen und Verhalten

Kinder lernen sich zu bewegen.

Kinder bewegen sich, um zu lernen.

 

Kinder sind, wenn sie zur Welt kommen, mit einem Set frühkindlicher Reflexe ausgestattet, die alle wichtige Funktionen, z.B. in der Bewegungsentwicklung, haben. Manchmal ist die Weiterentwicklung der Reflexe gestört oder verbleibt in einem früheren Stadium. Entwicklungsverzögerung, Ängste, Lern- und/oder Verhaltensprobleme können die Folgen sein.

Die Kinder können ihre Potentiale trotz guter Intelligenz und Begabung nicht ausschöpfen (Underachievement).

Der Vortrag beleuchtet die möglichen Ursachen von (neuromotorischer) Entwicklungsverzögerung, die Auswirkungen auf den Alltag der betroffenen Kinder und gibt einen Ausblick auf Fördermöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Familie.

 

Eltern, PädagogInnen und ErzieherInnen, die mit Kindern von 3-12 Jahren leben und arbeiten sowie werdende Eltern, die sich über die Entwicklung ihres Kindes informieren wollen.